Verpackungsanlage in horizontaler Anordnung

Bei einer begrenzten Deckenhöhe kann es zu Problemen bei der Aufstellung von Verpackungsmaschine und Dosiersystem kommen. Als Lösung bietet sich die horizontale Anordnung der Komponenten an. Sowohl das Dosiersystem als auch die Verpackungsmaschine werden in Bodenhöhe aufgestellt. Für die Übergabe des Produktes sorgt ein synchronisiertes Transportsystem. Damit bleibt die Portionierung des Produktes bis zur Übergabe in die Verpackung bei einer horizontalen Verpackungsanlage erhalten.

  • Horizontale Anordnung von Dosiersystem und Verpackungsmaschine
  • Minimierte Anlagenhöhe
  • Vereinfachte Anlagenbedienung
  • Vereinfachte Anlagenreinigung

In einer horizontalen Anordnung werden Dosiersysteme wie Mehrkopfwaage, Linearwaage, Volumendosierer oder Schneckendosierer mit einer Verpackungsmaschine wie Schlauchbeutelmaschine, Doypack-Maschine oder Tiefziehmaschinen kombiniert. Dabei steht das Dosiersystem in Bodenhöhe auf einem kleinen Gestell und ist vom Bediener zu Bedien- oder Reinigungszwecken gut zugänglich.

Folgendes Beispiel zeigt eine Verpackungsanlage zum Abpacken von 10 kg Rosinen in Schlauchbeutel. Nach einer optischen Kontrolle werden die Rosinen über einen Vibrationsfeeder dem ersten Förderband (Steigband) zugeführt. Über dieses Band gelangt das Produkt auf eine Mehrkopfwaage, welche das abgewogene Produkt an ein Taktband übergibt. Die Fächer des Taktbandes werden anschließend synchronisiert in die Schlauchbeutelmaschine entleert. Mit einer maximalen Anlagenhöhe von 3 Metern wird so eine Produktion von 400 x 800 mm großen Schlauchbeuteln realisiert.