Verpackungsanlage für empfindliche Produkte

Sowohl Fallhöhen als auch das Produkthandling können in einer üblichen Verpackungsanlage zu Schäden am Produkt führen. Besonders Druckstellen  an frischen Agrarprodukten oder Bruchstellen an filigranen und zerbrechlichen Erzeugnissen hinterlassen einen negativen Eindruck beim verpackten Produkt.

  • Reduzierte Fallhöhen
  • Erhöhte Absorption der Fallenergie
  • Geneigter Anlagenaufbau
  • Schonendes Handling

Dosiersysteme wie Mehrkopfwaage oder Linearwaage können ein besonders schonendes Handling erreichen, indem Fallwege durch eine spezielle Geometrie reduziert und zusätzliche Rückhaltesystem implementiert werden. Kunststoffeinsätze sorgen für eine erhöhte Absorption der Fallenergie.

Liftsystem für Brezeln

Spezielle Anpassungen zur Schonung des Produktes finden auch in Verpackungsmaschinen Anwendung. Durch den geneigten Aufbau einer Schlauchbeutelmaschine rutscht das Produkt schonend in den Beutel. Ein langer Fall wird so verhindert. Eine weitere Technik ist das sanfte Absenken des Produktes durch ein Lift-System.

Folgendes Beispiel zeigt eine Verpackungsanlage zum Abpacken von Kirschtomaten in Schalen. Über zwei Mehrkopfwaagen werden mit einem vierfach Verteilersystem 120 Schalen pro Minute befüllt. Nach einem Walzenförder, zur optischen Kontrolle des Produktes, transportiert ein Fördersystem die Tomaten schonend auf beide Mehrkopfwaagen. Flache Rutschen und ein mehrstufiges Abwurfsystem verhindern eine Beschädigung bei der Übergabe der Tomaten in die Schalen.